Ausstellung “Tschüss DDR” noch bis zum 18.12.2009 verlängert

Die Ausstellung „Tschüss DDR – 20 Jahre Mauerfall“  wird aufgrund des großen Besucherinteresses noch bis zum 18.12.2009 im Foyer des Main-Kinzig-Forums zu sehen sein.

Zu sehen sind unter anderem Interviews von Bürger aus der ehemaligen DDR, die ihrem Staat aus den unterschiedlichsten Beweggründen den Rücken gekehrt und sich nach oder schon vor der Wende im Altkreis Gelnhausen ein neues Zuhause aufgebaut haben. Aus ihren sehr interessanten Geschichten und die erschütternden Schicksale, die teils dahinter stehen, nehmen Dr. Stefan Wüsten und Carsten Wolf von den Fotofreunden Zitate und präsentieren sie zusammen mit einem klassischen Schwarz-Weiß-Portrait im Großformat.

Des Weiteren sind zahlreiche, persönliche „Erinnerungsstücke“ der Interviewten aus der DDR-Zeit zu sehen. Es werden aber auch einige DDR-Schätzchen der Fotofreunde zu finden sein. Vom Parteibuch über selbstgeklopfte Mauerstücke bis zu legendären Amiga-Platten reicht hier die Spannbreite.

Einen großen Raum der Ausstellung nehmen Fotografien aus dem Gebiet der ehemaligen DDR ein. Die Zeitspanne erstreckt sich dabei von 1966 bis zu aktuellen Aufnahmen aus 2009. Zu sehen ist auch das Bildergebnis aus zwei Tagesfahren, die einige Mitglieder der Fotofreunde dieses Jahr nach Gotha unternahmen. Hierbei sind die Fotos künstlerisch bearbeitet und in einen neuen Zusammenhang gestellt worden.

Unterstützt wird die Ausstellung vom Amt für Kultur und Sport des Main-Kinzig-Kreises, dessen kommissarische Leiterin Renate Nettner-Reinsel eigene Fotos vom Abbau der Mauer 1990 beisteuert.

Die Ausstellung ist noch bis zum 18.12.2009 zu den Öffnungszeiten (Montag – Donnerstag 8:00 – 18:00 Uhr, Freitag 8:00 – 14:00 Uhr) des Main-Kinzig-Forums, Barbarossastr. 24 in Gelnhausen, zu sehen.