Vorstand einstimmig im Amt bestätigt

Im Amt bestätigt: Der Vorstand der Fotofreunde Gelnhausen um den Vorsitzenden Dr. Stefan Wüsten (links)

Im Amt bestätigt: Der Vorstand der Fotofreunde Gelnhausen um den Vorsitzenden Dr. Stefan Wüsten (links)

Einen positiven Rückblick über das vergangene Jahr konnte der erste Vorsitzende Dr. Stefan Wüsten liefern. Erneut wurde die Mitgliederzahl erhöht, so dass der Verein nun 30 Mitglieder hat, von denen ein Drittel an der Jahreshauptversammlung teilnahm. Zahlreiche Ausflüge, ein Workshop und vier Fotowettbewerbe standen ebenfalls auf dem Programm.

Im Jubiläumsjahr fand zudem die Ausstellung “20 Jahre Fotofreunde” statt, die im kompletten Erdgeschoß des Gelnhäuser Rathauses zu sehen war. Dort haben die Mitglieder auch die Möglichkeit in der “Galerie” im Rathaus auszustellen, was auch von einigen Mitgliedern wahrgenommen wurde. Für dieses Jahr sind noch Aussteller gesucht. Aktuell läuft die Vorbereitung für die Ausstellung “Sport im Main-Kinzig-Kreis”, die vom 03. bis 27.September im Main-Kinzig-Forum gezeigt wird. Ausserdem ist für Anfang Juni ein Wochenendausflug geplant.

Bei den Neuwahlen gab es keine Überraschungen, die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes wurden einstimmig in ihrem Ämtern bestätigt.

Eine Änderung wird es bei der Prämierung der Wettbewerbssieger geben. Es wird nun nur noch ein Sieger pro Wettbewerb gekürt, hinzu kommen jedoch drei Jahressieger. Um die Motivation der Hobbyfotografen für die Wettbewerbe zu erhöhen, werden in Zukunft Preise von insgesamt 200 Euro ausgelobt. Die Sieger dürfen wählen, ob sie ein Buch oder einen Gutschein möchten.

Um 21:45 konnte Dr. Wüsten die Sitzung beenden. Das nächste Treffen der Fotofreunde findet am 27.März um 20:00 in der Gaststätte Spieker in Gelnhausen-Hailer statt. Holger Sass wird uns dann seinen Test “Fünf Schritte zum guten Bild” vorführen.

 

 

Das Thema Schärfe in der Fotografie

Für unseren Stammtisch am vergangenen Mittwoch hatte unser Mitglied Holger Saß ein interessantes Thema erarbeitet.

Eine alte Fotoweisheit lautet: “Ist das Bild nicht scharf, ist es nichts geworden“. Auch im digitalen Zeitalter kann nachträglich wenig an einem unscharfen Bild mit Bildbearbeitungsprogrammen korrigiert werden. Schärfe ist ein Sinneseindruck. Wenn wir feinste Details erkennen, finden wir ein Foto scharf.

Anhand von Beispielen sind wir der Frage nachgegangen, wie Schärfe hergestellt werden kann und wie Schärfe bzw. Unschärfe als fotografisches  Gestaltungsmittel eingesetzt werden kann.

Und hier der komplette Bericht von Holger: Schärfe in der Fotografie

Einladung zur Jahreshaupt-versammlung

Hiermit möchten wir alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, dem 13.März 2013 um 20 Uhr in die Gaststätte Spieker in GN-Hailer einladen. Aufgrund der anstehenden Wahlen bittet der Vorstand um zahlreiches Erscheinen.

Weiterlesen