Großartige Eröffnung am Donnerstagabend

“Möge das Spektakel beginnen”, mit diesen Worten eröffnete Kaiser Friedrich I. Barbarossa zusammen mit seiner Gemahlin Beatrix (Gerhard und Marah Naumann) die Fotoausstellung zur Stadtrechtefeier im Rathaus von Gelnhausen. Zuvor hatten Bürgermeister Thorsten Stolz und der 1. Vorsitzende der Fotofreunde Dr. Stefan Wüsten die zahlreichen Gäste begrüßt. 

Rund 300 Aufnahmen zeigen die Fotofreunde Gelnhausen in ihrer beeindruckenden Fotosammlung, darunter 32 Großformate und 5 Collagen, noch bis zum 16. Oktober im Rathaus-Foyer und ließen die Anwesenden in ihren Erinnerungen schwelgen. Damit haben die Fotofreunde das geschafft, was sie vorher schon angedeutet hatten: Sie haben die Stimmung, die bei dem diesjährigen Mittelalterspektakel herrschte, einfangen und für die Nachwelt festgehalten.

Zehn Fotografen des mit 30 Mitgliedern recht kleinen Vereins, so der Vorsitzende Dr. Stefan Wüsten, seien mit diesem Auftrag auf die Stadtrechtefeier geschickt worden. Zahlreiche Aufnahmen seien dabei entstanden und die nachträgliche Auswahl fiel nicht immer leicht. Die große Resonanz der Ausstellung schon bei der Eröffnung erfreute ihn sehr. Zum Teil schrieb er dies der besonderen Stadtrechtefeier zu, zum anderen aber auch die Faszination, die Mittelaltermärkte an sich ausüben.

Bürgermeister Thorsten Stolz zeigte sich überrascht von der großen Gästezahl und bedankte sich bei den Fotofreunden, dass sie das Fest, die Stimmung und besondere Momente so hervorragend dokumentiert haben. Auch Friedrich I. Barbarossa lobte die gelungene Ausstellung. Er sprach den Wunsch aus, dass der Geist der Gemeinschaft, der während der Stadtrechtefeier überall zu spüren gewesen sei, in den Mauern der Stadt lebendig bleibe.