Foto Blind Date

Am Sonntag, 17.4. findet unser erstes Foto Blind Date statt. Wir treffen uns um 9:30 Uhr am Hallenbad von Gelnhausen und fahren von dort zu unserem Ziel. Die benötigte Ausrüstung ist im Kalendereintrag beschrieben.

Nach Abschluss unseres Blind Date können wir noch zu einem Mittagessen in einem nahen Restaurant einkehren.

Ausflug im April

Am 19. April fand unser erster Fotofreunde-Ausflug in 2015 statt. Geplant war ein fotografischer Trip nach Darmstadt auf die Mathildenhöhe, um dort die Jugendstilarchitektur abzulichten. Da sich aber mit Peter und Stefan nur zwei Teilnehmer fanden und das Wetter sehr schön war, wurde umgeplant. Zunächst gab es als Fotomotiv einzigartige Jugendstilbauten in Bad Nauheim, nämlich der Sprudelhof. An diesem Tag fand in der historischen Kuranlage ein Antikmarkt statt, der zusätzliche Motive bot.
Der Sprudelhof in Bad Nauheim
Antikmarkt im Sprudelhof
Anschließend ging es ins Kirschblüttenparadies Ockstadt. Dieser Stadtteil von Friedberg ist bekannt für seine Streuobstwiesen. Hier boten sich bis zum letzten Abendlicht viele schöne Motive, die sich in dieser Form nur in wenigen Wochen im Frühjahr bieten.
Blühende Kirschbäume in Ockstadt
Blütenmeer in Ockstadt
Familienausflug
Blütenmeer in Ockstadt

Fahrt zum ehem. Ausweichsitz der Landesregierung NRW

Der Ausweichsitz der Landesregierung NRW wurde in den 60er Jahren in der Nähe eines kleinen Dorfes in der Eifel gebaut. Fast 30 Jahre lang musste er ständig betriebsbereit gehalten werden. Seine Existenz und die regelmäßig dort durchgeführten Übungen unterlagen strengster Geheimhaltung.

Der Eintritt, inkl. Führung kostet 30 €. Darin sind Schnittchen zu Mittag und Getränke enthalten.

ACHTUNG UPDATE:
Wer Interesse hat, meldet sich bitte direkt dem Link http://www.ausweichsitz-nrw.de/die-fuehrungen/fototage/anmeldung an. Wir fahren dann gesammelt dort hin. Die Abfahrt ist am 31.05. um 7:30 Uhr am Hallenbad Gelnhausen. Die Fahrtzeit beträgt ca. 3 Stunden, die 2 stündige Führung beginnt um 11:00 Uhr. Danach haben wir bis 18 Uhr genügend Zeit, den Bunker fotografisch zu erkunden.

Weitere Informationen unter ausweichsitz-nrw.de

 

 

Besuch der Photokina

IMG_0810

Es ist Photokina-Zeit und so haben sich am gestrigen Freitag vier Fotofreunde auf den Weg nach Köln gemacht, um sich mit den kommenden Neuheiten vertraut zu machen. Daneben gab es noch einige Fotoausstellungen zu sehen, die es zu bewundern galt.

Einen kompletten Bericht findet ihr hier .

Von links: Denis, Carsten, Stefan und Birgit.

Von links: Denis, Carsten, Stefan und Birgit.

24mm in Aschaffenburg

ASW_140517_0059_6Dm Samstag, den 17.5. fanden sich sechs Fotofreunde zusammen, um sich gemeinsam auf den Weg nach Aschaffenburg zu machen. Das Thema war anspruchsvoll, den es sollten bewusst Fotos mit nur einer Brennweite, dem 24mm Weitwinkel, aufgenommen werden. Statt am Zoomring zu drehen, war also neues Sehen und das Achten auf die Linienführung gefragt. Das Schloss Johannisberg und der Laubengang zum Pompejanum stellten dafür massig Motive bereit.         SW_140517_0276_6D

 

 

 

 

Den Abschluss bildete der Besuch des 6. MPS-Familienfestes im Schlosshof, das unter dem Titel “Stark wie ein Ritter” stand. Allerlei Mittelalterliches wurde geboten und vor allem die anwesenden Kinder hatten ihren Spaß beim Kinderschminken. Dies alles waren willkommene Motive für die Speicherkarten der Fotofreunde. Hier wurde die strenge Regel der 24mm aufgeweicht, um auch aussagekräftige Portraits aufnehmen zu können. Nicht zuletzt das sonnige Wetter trug zum Gelingen des Ausflugs bei.

Fotofreunde besuchen Weltkulturerbe

Trotz der nicht ganz so guten Wettervorhersage ( 70% Regenwahrscheinlichkeit) starteten sechs unentwegte Fotofreunde am frühen Morgen des 1.Mai vom Bahnhof Gelnhausen in Richtung Völklingen. Nach rund vierstündiger Zugfahrt wurde gegen Mittag das Ziel erreicht. Jetzt galt es in den nächsten fünf Stunden das ehemalige Eisenwerk fotografisch festzuhalten.

CW_20140501_13-10_5d3_Völklingen_0054-Bearbeitet

Die Abschlusskappe des Hochofens – Foto: Carsten Wolf

Die Völklinger Hütte ist das weltweit einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das noch vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück.

Die Hängewagenbahn auf der Gischtbühne.

Die Hängewagenbahn auf der Gischtbühne. – Foto: Carsten Wolf

Auch kräftige Regenschauer konnten unsere Fotofreunde nicht die Freude nehmen, denn erst das Wetter verhalf zu solchen stimmungvollen Fotos.

Weiterlesen